Gorodki begeistert Mannheim und seine Anwohner

Am 23. März 2013 konnten Vereinsmitglieder des Mannheimer Vereins „Unsere Welt e. V.“ im Rahmen seines traditionellen Familiensportwettbewerbs in Mannheim-Sandhofen das Spiel Gorodki kennen lernen.  Mit Hilfe des Programms „Integration durch Sport“ beim Landessportverband Baden-Württemberg und einer tatkräftigen Unterstützung vor Ort durch  Edwin Feser aus Karlsruhe wurde zum ersten Mal das Gorodki-Spiel in Mannheim organisiert. In der Turnhalle der Sandhofenschule konnten Kinder, Jugendliche und Erwachsene nebeneinander das neue Spiel mit Begeisterung lernen und spielen.
„So viel gelacht habe ich seit Jahren nicht mehr“-, merkte eine Mutter an, die zusammen mit ihrer jüngeren Tochter am Wettbewerb teilnahm, während ihre weiteren Familienmitglieder zusammen mit anderen Fans ihre Liebsten unterstützten. Die neue alte Sportart beeindruckte die Teilnehmer, löste Nostalgie aus und leistete ihren Beitrag zur Schaffung eines neuen und attraktiven Integrationsmediums in Mannheim. Der fünfzehnjährige Dennis Tauberger bekannte sich am Wurfspiel interessiert und sprach seinen Wunsch aus, nächstes Mal seinen besten Kumpel mitzunehmen. Im Spielverlauf bekräftigte er seine Worte: „Das Spiel muss ich ja allen meinen Kameraden weiterempfehlen!“
Diese Gelegenheit wird sich in Mannheim bald auch bieten. Am 19 und 20. Mai wird das Gorodki-Spiel im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfest als ein Mitmachangebot für allen Interessenten Vorgestellt. An den beiden Tagen werden Gäste des Turnfestes am Mannheimer Wasserturn nicht nur erfahrene Gorodki-Spieler aus Baden-Württemberg sondern auch der amtierende Weltmeister Vladimir Sinkov und weitere Spieler aus Russland begeistern.  

Gorodki beim Familienfest in Mannheim

(Bilder "Unsere Welt e.V.")